Turniererfolge

In den vergangenen Tagen konnten sich Pedros Schülerinnen wieder behaupten.
Wir freuen uns mit Marina Mayer die mit „Loreley´s Herzensspiel“ in Tarmstedt erfolgreich unterwegs war. Das Paar erreichte den 8. Platz in der Dressurprüfung Klasse A** und den 4. Platz in der Dressurprüfung Klasse L. Außerdem freuen wir uns mit Emilia Akin die sich mit „Sir Lanzelot“ auf dem Reitturnier Auerbach-Sorga behaupten konnte. Das Paar sicherte sich den Sieg in der Dressurprüfung Klasse M*. Und wir freuen uns noch mit Lia Teichmann, die mit „Future Star“ ihr Können auf dem Reitturnier Brookmerland unter Beweis stellte. Das Paar holte sich mit einer Wertnote von 8,2 den Sieg in der Dressurprüfung Klasse M*.
Wir freuen uns mit den Reiterinnen und wünschen weiterhin viel Erfolg.

(Bild 1: Marina Mayer, Bild 2: Emilia Akin, Bild 3: Lia Teichmann)

Team Pavao auch in Glinstedt vertreten

Dieses Mal können wir uns mit zwei Reiterinnen freuen, die in Glinstedt erfolgreich waren. Zuerst freuen wir uns mit Julia Kröncke, die mit „Duval“ die Dressurprüfung Klasse L gewinnen konnte. Und dann dürfen wir uns auch noch mit Marina Mayer freuen, die die Dressurreiterprüfung Klasse A mit „Loreley’s Herzensspiel“, mit einer Wertnote von 8,0, gewinnen konnte. Außerdem erreichte das Paar noch den 4. Platz in der Dressurprüfung Klasse L.
Wir gratulieren den Reiterinnen zu ihren Ritten und wünschen weiterhin viel Erfolg!

(Foto 1: Julia Kröncke, Foto 2: Marina Mayer)

Erfolgreiches Wochenende

Und schon wieder liegt ein erfolgreiches Wochenende hinter den Schülerinnen von Pedro. Wir dürfen uns mit Emilia Akin und ihren „Sir Lanzelot“ freuen. Das Paar gewann die Dressurprüfung Klasse M auf dem Reitturnier in Pirna-Jessen. Auch mit Simona Graudenz dürfen wir uns freuen. Sie konnte mit „Nimmerrando“ überzeugen. Das Paar gewann die Dressurprüfung Klasse A-Kür mit einer Wertnote von 8,2 und auch den Wesermünde Dressurcup 2021. Mit Antonia Berg dürfen wir uns ebenfalls freuen. Sie erreichte mit „Le Beau“ in der Dressurpferdeprüfung Klasse L den 2. Platz mit einer Wertnote von 7,7 auf dem Reitturnier in Schwanewede.
Wir gratulieren allen Reiterinnen nochmals ganz herzlich und freuen uns mit ihnen über ihre gelungenen Prüfungen.

(Bild 1: Emilia Akin, Bild 2: Simona Graudenz, Bild 3: Antonia Berg)

Turniere, Turniere und noch mehr Turniere

Das Turnierfieber hat zwei von Pedros Schülerinnen wieder gepackt. Lia Teichmann konnte sich mit ihrem „Future Star“ auf dem Landesturnier in Rastede behaupten. Das Paar erhielt den 13. Platz in der Dressurprüfung Klasse M und erreichte in der Finalgesamtbewertung den 8. Platz.
Aber auch Evke Schröder war mit „Donna Deluxe“ wieder unterwegs. Das Paar erhielt den 2. Platz in der Dressurpferdeprüfung Klasse L.
Wir gratulieren den Reiterinnen ganz herzlich!

Ausbildungspferd in erster S-Dressur gleich platziert

Vergangenes Wochenende konnte Pedro sich in der Dressurprüfung Klasse S platzieren. Unterm Sattel hatte Pedro „Vapiti“, der sich in seiner allerersten S-Dressur gleich den 4. Platz sichern konnte.

Erfolgsserie geht weiter

Wir dürfen uns wieder mit Emilia Akin und Lia Teichmann freuen. Beide junge Frauen konnten am vergangenen Wochenende ihr Können unter Beweis stellen. Emilia erreichte mit „Sir Lanzelot“ in der Dressurprüfung Klasse M den 3. Platz. Und Lia erreichte mit „Future Star“ in der Dressurprüfung Klasse M den 2. Platz mit einer Wertnote von 7,8. Und in der Dressurprüfung Klasse M** konnte das Paar sich noch den 3. Platz sichern.
Wir gratulieren den Reiterinnen und freuen uns schon auf die nächsten guten Nachrichten.


(Foto 1: Emilia Akin / Foto 2: Lia Teichmann)

Einflussfaktoren für den Lernerfolg

Was braucht ein Pferd, um die Grundausbildung und weitere Lektionen sicher zu lernen?
Neben den natürlichen Bedürfnissen der Pferde wie Futter, Wasser, Licht und Sozialkontakt braucht es einen geduldigen, konsequenten Reiter, der selbst sicher in seinem Können ist. Aber das ist nicht alles. Ein großer weiterer Punkt ist, dass die Pferde sich wohlfühlen müssen. Sie müssen genügend Ruhephasen, Freilauf, aber auch Beschäftigung haben.
Deswegen ist es immer schön zu sehen, wenn wir unsere Ausbildungspferde liegend und offensichtlich entspannt und zufrieden in ihren Boxen, den Paddocks oder der Weide sehen.

Paddock- / Weidegang

Ob Hengst, Wallach oder Stute, bei uns darf jedes Pferd an die frische Luft. Um den Ausbildungs- und Turnierpferden genügend Abwechslung zu bieten und ihre Bedürfnisse zu stillen, kommen die Pferde alleine oder als Paar nach draußen.
Bei den aktuellen Temperaturen achten wir natürlich darauf, dass die Pferde nicht in der heißen Mittagssonne draußen stehen müssen und das sie die Möglichkeit haben, sich einen Schattenplatz zu suchen.

Hengstfohlen aus eigener Zucht

Nicht nur im Sport können wir uns erfolgreich präsentieren, auch in der Zucht könnten wir nicht zufriedener sein. Unser neustes Fohlen lässt das Züchter-Herz schneller schlagen.

 

Schlechtes Wetter kennen wir nicht

Unsere Ausbildungs- und Turnierpferde kommen (fast) immer raus. Ob Regen, Nebel oder Wind – eine Auszeit an der frischen Luft tut jedem gut. Um den Pferden genügend Bewegung und Abwechslung zu bieten, kommen sie neben der täglichen Arbeit auch in den Wintermonaten auf das Paddock. Entsprechend dem Wetter kommen die Pferde mit wetterfester Ausrüstung raus. Denn: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung!