Aktuelles

Ausbildungspferde wieder unterwegs

Da trotz Corona-Pandemie immer mehr Turniere stattfinden, konnten auch zwei unserer jungen Ausbildungspferde ihr Können unter Beweis stellen.
Ausbildungspferd „Sultan“ erreichte zusammen mit Kira den 2. Platz in der Dressurpferdeprüfung Klasse L. Ausbildungspferd „Fernandez“ erhielt in der gleichen Prüfung eine Wertnote von 7,4, wurde aber leider nicht mehr platziert.
Wir freuen uns schon auf die nächste Möglichkeit unser Ausbildungspferde vorzustellen.


(Bild 1 und 2: Fernandez, Bild 3: Sultan)

Pedros Schülerinnen wieder erfolgreich unterwegs

Vergangenes Wochenende konnte sich Lia Teichmann mit „Future Star“ den 3. Platz in der Dressurprüfung Klasse M und den 4. Platz in der Dressurpferdeprüfung Klasse M in Vreschen Bokel sichern. Und Antonia Berg konnte sich mit „Canadian Summer Dream“ in der Dressurprüfung Klasse M den 6. Platz in Loxstedt sichern.
Wir freuen uns mit den Reiterinnen und drücken weiterhin die Daumen.

Vertrauen als Basis

Um ein Pferd erfolgreich auszubilden braucht es besonders eines: Vertrauen. Unsere Ausbildungspferde werden im Alltag geduldig an ihre Aufgaben herangeführt. Gerade in der Grundausbildung muss dem Pferd Sicherheit vermittelt werden.
Aber auch die älteren Reitpferde, die Lektionen lernen sollen, brauchen Vertrauen zum Reiter. Dieses Vertrauen wird nicht erst beim Reiten aufgebaut, sondern schon beim Umgang mit dem Pferd. Beim Putzen kann man eine gute Vertrauensbasis schaffen, aber auch beim Abduschen nach getaner Arbeit. Die Sauberkeit ist besonders bei steigenden Temperaturen wichtig. Gerne setzten sich Fliegen auf verschwitzte Pferde, besonders am Kopf im Augenbereich. Für uns ist das ein Grund mehr die Pferde auch am Kopf abzuwaschen. Mit Gefühl und Geduld kann jedes Pferd lernen auch beim Kopf abwaschen entspannt zu bleiben.
Die folgenden Bilder zeigen eines unserer Ausbildungspferde, dass sich vertrauensvoll den Kopf abwaschen lässt.

Weiteres Intensivtraining beendet

Vor wenigen Wochen war Elisa Schettler mit ihrer Familie zu Besuch auf unserer Anlage. Sie blieb mit zwei Pferden für ein einwöchiges Intensivtraining. Die Familie hatte noch ein weiteres Pferd mit und nutzte die Zeit auch um die Umgebung bei einem entspannten Ausritt zu erkunden.
Wir hatten eine schöne Zeit mit der Familie und freuen uns schon auf das nächste Mal.

Turniere gehen erfolgreich weiter

Wieder dürfen wir über Pedros Schülerin berichten. Lia Teichmann konnte sich mit „Future Star“ und einer Wertnote von 7,7 den 3. Platz in der Dressurpferdeprüfung Klasse M sichern. Das Paar startete, unter sicheren Corona-Maßnahmen, in Stubben – Brunshausen.
Wir gratulieren und freuen uns mit der Reiterin.

Intensivtraining und Urlaub in einem

Vor wenigen Tagen hatten wir Besuch aus Baden-Württemberg. Das Intensivtraining ging über 14 Tage. Mit jeden weiteren Tag Einzelunterricht in entspannter Atmosphäre, konnte man die Entwicklung von Pferd und Reiter beobachten.
Aber der Norden Deutschlands lockt nicht nur mit besten Trainingsbedingungen, sondern auch mit wunderschönen Feld- und Waldwegen, sowie die Möglichkeit eines Strand- und/oder Watt-Besuchs.
Wir sagen Danke für das Vertrauen und freuen uns schon auf das nächste Mal!

Abkühlung an heißen Tagen

Bei steigenden Temperaturen kommen nicht nur wir Menschen schnell ins Schwitzen. Auch die Pferde sind oft nach dem Weide- oder Paddockgang erschöpft vom Wetter.
Deswegen spritzen wir die Pferde nach dem Weide- oder Paddockgang, an heißen Tagen mit kühlen Wasser ab. Natürlich langsam und mit Vorsicht um dem Kreislauf nicht zu schaden.
Die kühle Erfrischung tut den Pferden sichtlich gut. Und so manch ein Pferd spielt gerne eine kleine Runde mit dem Wasserstrahl.
Wie auch unser Hengst „Finorio“. (Siehe Bild)

Modernisierungen gehen weiter

Nicht nur an den Pferden wurde in den Wintermonaten gearbeitet. Auch unsere Pferdedusche wurde überarbeitet.
Die Dusche verfügt über einen Kalt- und Warmwasseranschluss, was besonders das Waschen an kalten Tagen vereinfacht. So kommen die Pferde in den Genuss einer Wellnessdusche bei angenehmer Temperatur und können sich auch nach einem anstrengenden Training schnell entspannen.
Die Wände wurden neu gefliest. Und die Dusche strahlt im hellen, freundlichen Weiß. Auch der Boden wurde erneuert und sorgt mit roten, stabilen Gummimatten für einen sicheren Stand bei den Pferden.

Trotz Corona-Pandemie starten Turniere erfolgreich für Schüler

Viele Reiter haben eine Sache gemeinsam. Sie vermissen die Turniersaison. Doch zum Glück hatte das lange Warten ein Ende. Immer mehr Turniere dürfen unter strengen Auflagen stattfinden.
So konnte auch Lia Teichmann ihr Können wieder unter Beweis stellen. Sie konnte sich mit „Future Star“ gleich vier Mal auf einen Turnier platzieren. Das Paar erreichte den 2.Platz in der Dressurpferdeprüfung Klasse M, den 3. Platz in der Dressurprüfung Klasse M, sowie 2 mal den 4. Platz in der Dressurprüfung M. Wir gratulieren Lia für ihre tolle Leistung und drücken weiterhin die Daumen.

Tapes zur Steigerung des Wohlbefindens

Unseren Pferden, die nicht nur Sportpartner sondern auch Freunde für uns sind, möchten wir die gemeinsame Zeit so angenehm wie möglich machen.
Deshalb probieren wir immer wieder gerne Neues aus, um unsere Partner richtig entspannen zu lassen, nach dem Training die Regenerationsphase zu unterstützen oder einfach um das Wohlbefinden zu erhöhen.
Denn nur gesunde, entspannte und zufriedene Pferde können auf Dauer Leistung bringen.
Zur Zeit werden unsere Ausbildungspferde mit Tapes behandelt. Je nach Pferd werden die Tapes unterschiedlich eingesetzt. Die Tapes können zur Muskelentspannung beitragen, den Lymphfluss aktivieren und die Selbstheilung fördern.
Unsere Pferde genießen die Behandlung und besonders die Lymph-Tape-Therapie konnte uns überzeugen.